Suche
  • NACHRICHT VON ROMAN UND ALICE

BESUCH BEI UNSEREN PROJEKTEN


Fast drei Wochen waren Alice und Roman zusammen mit Sai Pai (ohne den es schon wegen der Sprache und den Strassenschildern nicht funktionieren würde) in Myanmar unterwegs und haben die Projekte in Mindat und die Studenten besucht.

Altershospiz: Sr. Justina hat mit Sr. Maria eine tatkräftige Schwester und gelernte Krankenschwester an ihre Seite bekommen. Das Hospiz ist bestens organisiert und wird mit viel Herzblut und Zuneigung geführt. Wir konnten die dringend benötigte Schutz- und Stützmauer bauen. Die Küchenböden und Wände werden zusätzlich mit Kacheln belegt, weiter werden drei winddurchlässige Schutztüren eingebaut, um ungebetene Gäste fern zu halten. Momentan sind 20 Bewohner im Hospiz. Für drei weitere haben wir noch Betten bereitgestellt. Die drei greisen Damen leben aber weit im Gebirge entfernt und sind in sehr gebrechlicher Verfassung. Eine unserer Erstbewohnerinnen liegt im Sterben und wird von den Schwestern und Mitbewohnern fürsorglich betreut.

Knabenschule: Mit sehr grosser Anstrengung hat Father Joseph mit lokalen Arbeitern und deren Unterstützung das Schulhaus und die Schlafunterkünfte renoviert. Die Bauarbeiten sind zu 75 Prozent abgeschlossen. Die neuen Toiletten und Waschstellen sind schon fertig, und bis zum Schulanfang Mitte Mai sollten dann auch die Küche und die Umgebungsarbeiten fertig sein. Mit Father Joseph haben wir einen sehr engagierten und aktiven Ansprechspartner. Wir werden ihm mit gespendeten Computern ein Schulzimmer einrichten. Wir haben vereinbart, dass ein Benutzerplan für die Schülerinnen und Schüler erarbeitet werden muss, so dass die Mädchen- und die Knabenschule profitieren können. Bis zum Schulanfang wird ein täglicher Putz- und Reinigungsplan für die Schüler erstellt; wir werden darauf achten, dass dieser auch umgesetzt wird (wie dies bei den Mädchen bereits gut funktioniert). Die Schule hat Platz für ca. 35 Schüler.

Mädchenschule: Sr. Celina hat mit dem Bau der neuen Duschen und Toiletten begonnen und bis zum Beginn der Regenzeit Anfang Juni ist der Bau abgeschlossen. Dank der neuen „alten“ gespendeten Bänke und Stühle sind die Klassenzimmer viel besser organisiert. Die Umstellung hat aber auch zur Folge, dass die Platzverhältnisse sehr eng wurden. Wir haben beschlossen – wiederum nach der Regenzeit - einen soliden Speisesaal mit Küche zu bauen. In der Schule hat es Platz für ca. 120 Mädchen, davon 18 Waisenkinder.

Mary vom Kindergarten wurde Ende Februar Mutter eines Buben. Sie hat eine gute Vertreterin, welche die Kinder bis zu ihrer Rückkehr betreut.

Studenten: Khin und Min Ko - unsere Medizin-Studenten - haben die Prüfungen mit Bravour bestanden und beginnen schon bald mit dem nächsten Semester. Thimo hat die Lehrabschlussprüfung am CVT bestanden und heuert als Junior-Kellner auf einem Kreuzfahrtschiff an. Hein, unsere Ingenieur-Student, hat die Semesterprüfungen ebenfalls bestanden. Über unseren langjährigen Freund U Htan Thun sind wir jetzt auf der Suche nach zwei neuen Studenten, welche aus ländlichen Gebieten und benachteiligten Familien kommen.

Abigail: Sie hat ihre kleine Gruppe von acht Kindern im Griff und alles läuft nach Wunsch. Naga Boy ist Halbwaise und muss in einer viertägigen Reise in sein Dorf reisen, um eine ID-Karte zu beantragen. Die Dorfältesten werden ihn vor Ort unterstützen. Erst wenn er diese Karte hat, kann er sich um eine Arbeit bewerben oder sich an einer höheren Schule anmelden.


30 Ansichten

KONTAKT

Vereinlife c/o Roman Saxer,

Hardackerstrasse 20, 8302 Kloten/Switzerland

© 2017 by Farbstrich