KONTAKT

Vereinlife c/o Roman Saxer,

Hardackerstrasse 20, 8302 Kloten/Switzerland

© 2017 by Farbstrich

MYANMAR

Abgeschlossene Projekte/

Spontane Hilfe

In Mindat in den Chin-Bergen haben wir ein Knabenschulhaus renoviert. Im September 2017 wurde mit der Sanierung begonnen, im März 2019 konnte die Renovation abgeschlossen werden. Ein neues wasserdichtes Dach, neue Schlafräume, neue Toiletten mit Wassertank, neue Schulmöbel, ein Computerraum und eine neue Küche wurden gebaut. Das ganze Gebäude bietet Platz für 20 bis 25 Knaben und  kann wieder mit Stolz als Schulheim bezeichnet werden. 

 

1/11

Am 4. Januar 2019 - dem Unabhängigkeitstag Myanmars - haben Rebellen der sogenannten Arakan Army im nördlichen Rakhine State 13 Burmesische Grenzpolizisten getötet. Seither gab es weitere Anschläge mit Dutzenden Opfern. Dieselbe Region war auch der Schauplatz des Konfliktes um die Rohingya, welcher 2017 ausbrach. Ein Ende des Konflikts ist nicht absehbar. Was sicher ist: mehrere 10‘000 Bewohner sind aus den Dörfern der umkämpften Gebiete in den Dschungel oder in die Nähe von Klöstern geflohen und haben sich dort in provisorischen Camps zusammen gefunden. Den Vertriebenen fehlt es an allem. Auf der Flucht mussten sie Hof und Tiere zurück lassen. Dank unseren sehr guten lokalen Kontakten konnten wir direkt und schnell vor Ort erste Nahrungshilfe anbieten (News vom 12. Januar). Inzwischen können staatliche und grosse Hilfsorganisationen helfen und haben die Unterstützung der Vertriebenen übernommen.

OPERATIONEN 

Für einen vierjährigen Buben, der an einer Hernie (Hoden-/Leistenbruch) leidet, sowie für eine junge Mutter, die extreme Schmerzen wegen Nierensteinen hat, haben wir die Behandlungskosten übernommen (siehe News 9. November 2017).

Das 10-jährige Mädchen Aye Pwint Phyu aus einem Fischerdorf in Myeik hat schon zwei Operationen wegen eines Geschwürs im Bauch hinter sich und bereits ist wieder eine Geschwulst sichtbar. Wir beteiligen uns an einer weiteren Operation (siehe News 12. November 2017).

Der Vater eines unseres Studenten verunglückte im Februar 2018 bei Waldarbeiten schwer. Damit die Familie ihre Hütte nicht verkaufen muss, übernahmen wir einen Teil der OP-Kosten (siehe News 1. März 2018). 

"MINDAT PRINCESS“

Im März 2016 trafen wir in Mindat in den Chin-Bergen ein kleines Mädchen – wir nannten es "Mindat Princess“ –, das an einer schweren Hautkrankheit litt. Wir konnten ihr im April 2016 die Behandlung und den Aufenthalt in Yangon ermöglichen. “Princess” war für drei Wochen in Behandlung bei Dr. Oliver im Parami Spital. Die Diagnose: Tuberkulose und Parasitenbefall. Es trat eine Besserung ein. Nach der Regenzeit 2016 kam sie weitere zweimal  nach Yangon zur Nachbehandlung und im Mai 2017 wurde sie im General Hospital in Yangon erneut behandelt, anschliessend ging es ihr ganz gut. Ende 2017 hätte eine weitere Behandlung erfolgen sollen: Jetzt haben wir Anfang 2018 erfahren, dass das Mädchen verstorben ist.

 

MARCY

Die 14-jährige Marcy litt unter einer schweren Missbildung am Rücken, welche ihr normales Wachstum behinderte und starke Schmerzen verursachte. Ihr konnte durch eine von Vereinlife finanzierte Operation geholfen werden. Marcy kann ohne Schmerzen aufwachsen und ein nahezu normales Leben führen.

 

1/4

Durch den Zyklon Nargis im Jahre 2008  wurde das Kinderheim stark beschädigt. In Zusammenarbeit mit andern Hilfsorganisationen wurde das Heim wieder in Stand gestellt, das Dach erneuert und  das ganze Gebäude gleichzeitig einer umfassenden Renovation, insbesondere der Küche, unterzogen. - Seit 2006 wurde dieses Heim von zahlreichen Gönnern des Vereinlife unterstützt. Wir organisierten Zahnarztbesuche und halfen bei medizinischen Problemen. Das Kinderheim wird neu von verschiedenen anderen Organisationen unterstützt und Vereinlife beendete Ende 2016 die Unterstützung.